RECHERCHE

Recherche fürs Bewerbungsgespräch

Sich erfolgreich zu bewerben, erfordert viel Vorbereitung. Spätestens im ersten persönlichen Gespräch, sei es mit dem vom Unternehmen beauftragten Headhunter oder Personalberater und noch viel mehr beim Vorstellungsgespräch im Unternehmen selbst, gilt es zu zeigen, dass man sich für das Unternehmen interessiert.



- Zur Karriereberatung: Bewerbungsanalyse, Karriereberatung am Telefon, CV-Check/ Lebenslauf-Check und Face2Face-Karriereberatung.


Recherche, A&O einer professionellen Bewerbung

Interesse zeigen kann man am besten durch geeignete Fragen. Die hat man dann parat, wenn man vorab Informationen gesammelt hat und sich Fragen überlegt hat. Schon vor dem Aufsetzen des Bewerbungsschreibens sollte man einige Informationen zusammentragen. Möglicherweise wollen Sie sich dann gar nicht mehr bei diesem Unternehmen bewerben und haben somit Zeit gespart. Und wenn doch, dann gelingt es Ihnen sicher im Anschreiben noch besser auf den Punkt zu bringen, weshalb Sie die Idealbesetzung für die offene Stelle sind.


Informationsdienste und Foren im Internet

Informationsdienste und Foren im Internet können Sie neben der Webseite des Unternehmens als Informationsquelle anzapfen. Verfallen Sie dabei aber nicht grenzenloser Sensationsgier. Schließlich geht es nicht darum Skandale aufzudecken, sondern etwas über bestimmte Produkte oder Funktionsbereiche des Unternehmens zu erfahren.

Recherchieren Sie zum Beispiel, dass das Unternehmen derzeit ein Problem hat, was die Außenwirkung und Kommunikation betrifft und Sie wollen sich dort als Leiter Public Relations bewerben, dann ist es für Sie extrem hilfreich sich vorab über das Problem und die daraus resultierende Aufgabe genau zu informieren und sich einige Gedanken, am besten schriftlich und gut strukturiert, zu machen. Tipp: Stellenangebote z.B. im Consulting finden Absolventen und Berufseinsteiger bei Staufenbiel Institut.

Informationen im Bewerbungsgespräch nutzen

Sie könnten sich auf dieser Basis einen ersten Masterplan überlegen und auch wer in Ihrem Kontaktnetzwerk Ihnen helfen könnte, diese Aufgabe zu meistern.

Glänzen Sie im Vorstellungsgespräch keinesfalls durch Besserwisserei und präsentieren Sie Ihre aus Sicht des Unternehmens sehr wahrscheinlich unausgereiften Gedanken nicht als fertige Problemlösung. Immerhin kennen Sie die eigentliche Aufgabe noch nicht. Sie haben nur etwas recherchiert. Die Aufgabe und das Problem können aus Unternehmenssicht ganz anders ausschauen.

Lassen Sie aber in Form vorab überlegter Fragen oder kleiner Details Ihrer Recherche durchaus erkennen, dass Ihnen eine solche Situation nicht unbekannt ist. So erfahren Sie mehr und Sie zeigen Kompetenz. Je schwieriger das Problem, desto diplomastischer sollten Sie das Gespräch führen, denn schwierige Aufgaben erfordern als einen der wichtigsten Soft Skills diplomatisches Geschick seitens des Bewerbers.

Nützliche Buchtipps zu Ihrer Karriereplanung

  • Kompetenzorientierte Laufbahnberatung Stabile Berufe gibt es kaum noch, die Patchworklaufbahn ist die Regel. Karriereplanung heißt daher heute: Wie erreiche ich unter den gegebenen Bedingungen meine Ziele? Die „kompetenzorientierte Laufbahnberatung“ hilft bei der aktiven Gestaltung des Berufsweges mit einem ressourcenaktivierenden Verfahren, das auf die Stärken und Kompetenzen des zu Beratenden setzt.Laufbahnberatung, Stärken, Kompetenzen

  • Durchstarten zum Traumjob – Das Workbook Das Arbeitsbuch von Richard Nelson Bolles liefert die richtigen Übungen zur Selbstanalyse. Viele Jobsuchende wissen gar nicht, welche verschiedenen Fähigkeiten in ihnen verborgen liegen. Eine intensive Analyse der individuellen Fähigkeiten ist unerlässlich, denn je genauer man weiss, was man möchte, umso eher findet man den Job, der zur eigenen Persönlichkeit passt.

Inhalt der Karriereberatung

Zu den Konditionen der Karriereberatung: Bewerbungsanalyse, Karriereberatung am Telefon,
CV-Check/ Lebenslauf-Check und Face2Face-Karriereberatung